[English Version]

Lennestadt, Germany, 13th July 2020 – A driverless shuttle is bridging the gap that existed between the train station of Lennestadt-Altenhundem and  Kastanienhof station in rural Germany breathing life into local public transport. After the successful trial operation in Drolshagen at the beginning of this year, the shuttle named SAM will be deployed in Lennestadt-Altenhundem until November to enter the next project phase.

The green-blue shuttle runs over a distance of 1,600 meters and connects the train station with the town center. With a total of 6 stops on the line, the automated vehicle transports up to 6 passengers through Lennestadt with a service attendant onboard, testing how new mobility can boost rural areas.

In addition to the project sponsor Zweckverband Personennahverkehr Westfalen-Süd (ZWS), the project partners include the cities of Drolshagen and Lennestadt as well as local companies from South Westphalia. Together with the SAM project, the consortium is exploring the use of automated shuttles in public spaces as part of a new public transport system. The project is coordinated by Nuts One GmbH from Berlin.

With SAM, the project partners hope to gain an in-depth understanding of the requirements for charging technology, integration into local public transport and, last but not least, the question of whether citizens have confidence in autonomous technology and its benefits. 

Finally, the SAM project is designed to determine whether shared driverless transport can be a viable solution in the next few years to ensure seamless connection to overcome first and last mile transportation problems in public transport.

[German Version]

Lennestadt, den 13 Mai 2020 – Ab dem 13.07.2020  wird das EasyMile EZ10 Shuttle SAM automatisiert zwischen den Haltestellen Marktplatz und St.Georg in Lennestadt-Altenhundem pendeln und den öffentlichen Nahverkehr der Gemeinde unterstützen. Nach dem erfolgreichen Probebetrieb in Drolshagen, wird SAM bis November in Lennestadt eingesetzt sein.

Das grün-blaue Shuttle mit begleitendem Service Attendant fährt auf einer Strecke von 800 Metern und verbindet den Marktplatz mit der Sauerlandhalle. Mit insgesamt 4 Haltestellen transportiert das automatisierte Fahrzeug bis zu 4 Passagiere durch Lennestadt und trägt damit dazu bei, alternative Mobilitätskonzepte für ländliche Gegenden zu erproben.

Zu den Projektpartnern gehören neben dem Projektträger Zweckverband Personennahverkehr Westfalen-Süd (ZWS) unter anderem die Städte Drolshagen und Lennestadt sowie einige Unternehmen aus Südwestfalen. Gemeinsam untersuchen sie mit dem Projekt SAM den Einsatz von automatisierten Shuttles im öffentlichen Straßenraum als Teil eines neuen öffentlichen Nahverkehrs. Koordiniert wird das Vorhaben durch die Nuts One GmbH aus Berlin.

Die Projektpartner erhoffen sich besonderen Erkenntnisgewinn in Bezug zu den Anforderungen an die Ladetechnik, die Einbindung in den öffentlichen Nahverkehr und nicht zuletzt über die Frage, ob die Bürger*innen  Vertrauen in die neue, automatisierte Technik haben und diese Nutzen. Schließlich dient das Projekt rund um SAM dazu festzustellen, ob die Technologie ausgereift ist und schon in den nächsten Jahren eine tragfähige Lösung darstellen kann, um in dünn besiedelten Bereichen eine nahtlose Anbindung an den ÖPNV sicherzustellen.