KelRide project: Europe's largest connected operating area for autonomous shuttles starts in Kelheim

05 December 2023 - Kelheim, Germany
EZ10
EasyMile
Written by EasyMile
KelRide autonomous shuttle fleet
Berlin/Kelheim, 5 December, 2023 - The "KelRide" project is entering its final phase and expanding its operating area. The existing fleet of autonomous shuttles will be expanded to include five autonomous vehicles from EasyMile. From January 2024, the vehicles will be used flexibly on a 30-kilometer road network in the district of Kelheim. This will create the largest contiguous coverage of highly automated public transport in Europe to date.

Federal Transport Minister Dr. Volker Wissing: "Autonomous transport services are the ideal complement to the Deutschlandticket. The autonomous on-demand shuttle arrives exactly when one needs it and, as a feeder to the train and regional bus, enables a flexible switch to public transport. We are looking to collaborate with municipalities and transport companies that are open to innovation in order to test and further develop new forms of mobility in real-life operations. The "KelRide'' project shows that autonomous shuttles also have a future in rural areas. With an operational area of 30 kilometers, the district of Kelheim is setting new standards for the operation of highly automated shuttles in Germany and Europe.``

Gilbert Gagnaire, CEO of consortium leader EasyMile: "New mobility services such as highly automated on-demand services can offer passengers more flexibility, relieve road congestion and reduce emissions. In order to ensure reliable availability even in harsh weather conditions, the "KelRide" project under EasyMile's consortium leadership has successfully focused on the development of a weather-independent, autonomous shuttle service in public transport over the past three years. We are very proud of the consortium's results." 

To improve the all-weather capability of the shuttles, the project focused on the implementation of sensor technologies and adaptive software solutions. These developments were successfully validated and received approval for operation in public spaces. Moreover, traffic simulations are an integral part of the project to contribute to optimization and improved traffic use. 

In the final project phase, which will last until the end of June 2024, the solutions developed will be tested in real-life conditions. This period will make it possible to evaluate the performance and reliability of the technology, particularly during the winter months. In addition, the transport benefits of the service will be analyzed and user acceptance assessed in order to gain comprehensive insights for the further development and possible applications of the technology. 

The project is being carried out by a consortium consisting of EasyMile (consortium leader), TÜV Rheinland, Via and P3 Group as well as the district of Kelheim and the Technical University of Berlin.

The project is being funded by the Federal Ministry for Digital and Transport with a total of 9.93 million euros. 

Further information can be found on the project website www.kelride.com and www.bmdv.bund.de.
 

Media Contact:

Benieke Treverton
Head of Communications
benieke.treverton@easymile.com - +33 (0)7 62 83 13 44


Projekt KelRide: Europas größtes, zusammenhängendes Betriebsgebiet für autonome Shuttles startet in Kelheim

Berlin/Kelheim, 05. Dezember 2023 – Das Projekt „KelRide“ geht in die finale Phase und erweitert sein Betriebsgebiet. Die Flotte autonomer Shuttles wird auf fünf hochautomatisierte Fahrzeuge des Technologieunternehmens EasyMile ausgeweitet. Ab Januar 2024 werden die Fahrzeuge auf einem 30 Kilometer umfassenden Straßennetz im Landkreis Kelheim flexibel eingesetzt. Dadurch entsteht die bisher größte, zusammenhängende Abdeckung eines hochautomatisierten Verkehrs im öffentlichen Raum in Europa.

Bundesverkehrsminister Dr. Volker Wissing: „Autonome Fahrangebote sind die ideale Ergänzung für das Deutschlandticket. Das autonome On-Demand-Shuttle kommt genau dann, wann ich es brauche und ermöglicht als Zubringer zu Bahn und Regionalbus den flexiblen Umstieg auf den ÖPNV. Ich suche die Zusammenarbeit mit innovationsoffenen Kommunen und Verkehrsunternehmen, um neue Mobilitätsformen im Realbetrieb zu testen und weiterzuentwickeln. Das Projekt „KelRide“ zeigt, dass autonome Shuttles auch im ländlichen Gebiet Zukunft haben. Mit einem Einsatzgebiet von 30 Kilometern setzt der Landkreis Kelheim neue Maßstäbe für den Betrieb hochautomatisierter Shuttles in Deutschland und Europa.“

Gilbert Gagnaire, CEO des Konsortialführers EasyMile: “Neue Mobilitätsangebote wie hochautomatisierte On-Demand-Dienste können Fahrgästen mehr Flexibilität bieten, Straßen entlasten und die Emissionen senken. Um eine zuverlässige Verfügbarkeit auch bei Extremwetterlagen zu gewährleisten, hat sich das Projekt "KelRide" unter der Konsortialführung EasyMile’s in den vergangenen drei Jahren erfolgreich der Entwicklung eines wetterunabhängigen, autonomen Shuttle-Services im ÖPNV gewidmet. Wir sind sehr stolz auf die Ergebnisse des Konsortiums.” 

Zur Verbesserung der Allwetterfähigkeit der Shuttles lag der Projektfokus auf der Implementierung von Sensortechnologien und adaptiven Softwarelösungen. Diese Entwicklungen wurden erfolgreich validiert und haben die Zulassung für den Betrieb im öffentlichen Raum erhalten. Die vorhergehende wissenschaftliche Simulation und Analyse für eine sinnvolle und effektive Betriebsführung sind integraler Bestandteil des Projekts und tragen zur Optimierung und verbesserten verkehrlichen Nutzung bei.

In der finalen Projektphase, die bis Ende Juni 2024 andauert, werden die entwickelten Lösungen unter realen Bedingungen getestet. Dieser Zeitraum ermöglicht es, die Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit der Technologie insbesondere während der Wintermonate zu bewerten. Zusätzlich wird der verkehrliche Nutzen des Angebots analysiert und die Akzeptanz der Nutzenden beurteilt, um umfassende Einsichten für die weitere Entwicklung und Einsatzmöglichkeiten der Technologie zu erhalten. 

Die Durchführung des Projekts erfolgt durch ein Konsortium aus den Unternehmen EasyMile (Konsortialführer), TÜV Rheinland, Via und P3 Group sowie dem Landkreis Kelheim und der Technischen Universität Berlin.

Das Projekt wird mit insgesamt 9,93 Mio. Euro durch das Bundesministerium für Digitales und Verkehr gefördert. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Projektwebsite https://www.kelride.com/ und www.bmdv.bund.de.

Media Contact:

Nathalie Teer
Strategic Affairs Manager
nathalie.teer@easymile.com - +49 172 217 60 63

 


Projet KelRide : Kelheim inaugure l'expérimentation de navettes autonomes la plus vaste en Europe